Die 7 Jahreszeiten nach Karl Foerster

 

Karl Foerster  (geboren am 9.3.1874 in Berlin, gestorben am 27.11.1970 in Bornim) ist wohl der berühmteste deutsche Gärtner.

 

 

Er hat sich nicht nur durch seine Gartenbücher einen Namen gemacht, sondern sich durch die Züchtung von "gartenwürdigen" Pflanzen besonders hervorgetan. Sein Anspruch an eine Pflanze  (schöne lange Blüte, Standfestigkeit)  ließ ihn zu einem bedeutenden Züchter  neuer Sorten  von Phlox paniculata, Astern, Delphinium (Rittersporn) und Gräsern werden. Viele der heute im Handel üblichen Sorten sind von ihm gezüchtet worden.

 

 

Eines seiner Bücher heißt:"Der Steingarten der sieben Jahreszeiten in Sonne und Schatten".

Hier teilt er das Gartenjahr in sieben Jahreszeiten ein.

 

Vorfrühling: Ende Februar bis Ende April ( bis späte Ostern)

 

Frühling: Mai bis Juni (bis Himmelfahrt)

 

Frühsommer: Juni bis Ende Juni (Siebenschläfer)

 

Hochsommer: Juli bis Ende August

 

Herbst: Bis Anfang November (Allerseelen)

 

Spätherbst: Bis Dezember

 

Winter: Dezember bis Februar (Advent bis Fastnacht)

 

An dieser Einteilung orientieren sich die Jahreszeitenfotos